Geschichte - SGV Serkenrode

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte


Gegründet wurde die SGV-Abteilung Serkenrode am 17.02.1935 im Gasthof Schmitt-Degenhardt, der auch heute noch Vereinslokal ist. 31 Mitglieder zählte die Abteilung damals.

Die Gründungsmitglieder der SGV-Abteilung Serkenrode:
Hubert Neuhäuser, Lorenz Hillebrand, Paul Jostes, Wilhelm Hölscher jun., Kaspar Reuter jun., Georg Schmitt-Degenhardt, Anton Arens, Josef Esleben, Josef Hoffmann, Heinrich Hoberg, Ferdinand Hüttemann, Josef König-Rentmeister jun., Caspar Jostes, Josef Schmitt-Degenhardt, Martin Schulte, Franz Vogt, Josef Stöwer, Josef Springob, Heinz Merschkötter, Albert Stiesberg, Maria Wulf, Johann Rademacher (Schliprüthen), Josef Rhode (Schliprüthen), Johann Eigenmeier, Josef Stiesberg, Fritz Hoffmann jun., Hermann Imholte, Josef Weber, Hubert Arens, Johannes Merschkötter, Franz Holthöfer.

Vorsitzende waren: Hubert Neuhäuser, Wilhelm Hölscher, Georg Hesse, Albert Stiesberg.


"Eine Blütezeit erlebte die Abteilung zwischen 1950 und 1965, und es entstand eine Sing-, Volkstanz- und Musikgruppe, die unter dem damaligen Jugendwart Günter Kunert zu Lehrgängen und Treffen allmonatlich unterwegs war.

Zusammen mit den älteren Mitgliedern wurden viele große und kleine Wanderungen durchgeführt und an den Bezirkstreffen, Gebirgsfesten, Deutschen Wandertagen und an der Totengedenkfeier auf dem Kohlberg waren die Mitglieder dabei.

Ein Wegenetz mit 10 Ortswegen und einen Rundweg von ca. 20 km wurde angelegt und eine dazu passende Wanderkarte erstellt."


 
Copyright 2016 - SGV Abt. Serkenrode - reni-hahn-webdesgin.de All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü